Paradies ohne Plastik

Mitten im Müll."Bolivien, Santa Cruz. Auf einer Reise mit Journalisten bin ich mit Pfarrer Jésus in seiner Mega-Pfarrei im Stadtviertel Plan 3000 unterwegs. Die Menschen, die hier leben, haben von allem zu wenig. Nur Müll gibt es mehr als genug. Als wir an der Kirche Halt machen, weht eine zerfledderte Plastiktüte über den Hof. Sie verfängt sich in einem Stacheldrahtzaun und flattert dort neben unzähligen anderen Fetzen im Wind

Zwei Tage später, hoch in den Anden. Wir besuchen den Bauern Andrés, der das karge Bergland bewässert und mit Methoden der biologischen Landwirtschaft urbar macht. Eine mühsame Arbeit. Der 40-jährige erntet blaue Kartoffeln, Mais und Quinoa. Er behandelt sein Stück Land wie den Garten Eden. Zwei gegensätzliche Eindrücke einer Reise, die mich nicht mehr loslassen"

Weiterlesen …